BERICHTE DES SPORTLICHEN LEITERS


JAHRESRÜCKBLICK 2015

Wir beginnen mit den Herren. Ausgangssituation war in der KM am Ende des Herbstdurchganges der 8. Platz mit 6 Siegen, 1 Unentschieden und 6 Niederlagen, ergibt 19 Punkte. Die 1b schaffte im Herbst 7 Siege, 3 Unentschieden und 3 Niederlagen, 24 Punkte nach der Herbstrunde.

Da der Rückstand auf den späteren Meister Breitenfurt im Herbst bereits 11 Punkte betrug, wollten wir noch eine gute Frühjahrsaison spielen und uns bereits wieder auf die nächste Meisterschaft 2015/2016 konzentrieren, Dazu holten wir 7 neue Spieler, wovon wir uns von 5 am Ende der Meisterschaft 2014/2015 wieder trennten, da diese nicht zu uns passten. Einzig Schellmann Patrick und Stelzl Mario blieben uns erhalten. Leider mussten wir auch die Zusammenarbeit mit Trainer Graff nach den ersten Rückrundenspielen einvernehmlich beenden. Fritz Stelzer, ein Laxenburger Urgestein, war bereit die KM zu übernehmen und mit ihm kehrte wieder Ruhe in die Mannschaft ein.

Am Ende kam leider nur der 10.Platz mit 9 Siegen, 3 Unentschieden, 14 Niederlagen und 30 Punkte heraus – für uns eine Enttäuschung, wo wir doch am Anfang vorne mitspielen konnten. Die 1b beendete die Saison mit dem 8. Platz, mit 11 Siegen, 5 Unentschieden und 10 Niederlagen, 38 Gesamtpunkte. Meister wurde bei beiden Mannschaften überlegen Breitenfurt.

Im Sommer 2015 war dann ein reges Kommen und Gehen bei den Spielern. Abgänge waren Turek, Miletic, Schröfl, Kelmendi und Jamgotschjan. Bei den Zugängen konnten wir mit Frank, Grosinger, Gruber, Jellen, Kautzner, Mayer, Schrödl und Seymann die Abgänge mehr als ersetzen. Auch Bertalan und Seper Stephan sind wieder zum Verein zurückgekehrt. Auch einige junge Nachwuchsspieler sind in den Kader aufgerückt - Nitschmann, Strauss, Richter, Smajlovic.

Die Vorbereitung lies einiges erhoffen und wir starteten sehr gut in die Meisterschaft. In den ersten 4 Runden gewannen wir 3x und hatten 1 Unentschieden, dann leider verloren wir gegen die Titelaspiranten Unterwaltersdorf und Reisenberg. Dies blieben auch die einzigen Niederlagen. In den restlichen Spiele erreichten wir noch 4 Siege und 2 Unentschieden. Gesamtpunkte am Ende der Herbstmeisterschaft 24 Punkte, Tabellenplatz 4 und leider 12 Punkte hinter Tabellenführer Reisenberg, der keine Punkte abgab. 

Auch unsere 1b hält sich bis dato sehr gut, Tabellenplatz 3 mit ebenfalls 7 Siegen, 1 Unentschieden und 4 Niederlagen, Punkte 22 und somit 10 Punkte hinter Tabellenführer Zwölfaxing.

Leider war, eigentlich wie immer, der Herbst von vielen Verletzungen geprägt. Neben Kautzner, Peckary, Strauss, Nitschmann, Prokopp Philipp die vermutlich erst jetzt wieder schön langsam herangeführt werden müssen, auch unser Kapitän Wolfgang Tippelt, der auf Grund einer Krankheit sogar die Karriere als Spieler beendete; er bleibt uns aber als Trainer erhalten.

Wir schauen aber trotz allem positiv in die Zukunft und hoffen, unseren Tabellenplatz 4 zu halten bzw. sogar zu verbessern. Um dies umzusetzen gibt es 4 neue Spieler im Frühjahr 2016. Steinwender Alexander, Krause Nikolaus, Strasser Stefan und Urbanek Robert kommen dazu, keine Abgänge – das beweist auch das gute Klima und den Zusammenhalt.

Und nun zu unserer Frauenmannschaft. Leider konnte sich der Aufwärtstrend nicht in den Ergebnissen niederschlagen, obwohl unter dem neuen Trainer Walter Schachner sehr gut gearbeitet wurde. Im Herbst 2014 war die Mannschaft am 9. Tabellenplatz mit 4 Punkten (1S/1U/7 N). Im Frühjahr konnte nur Wiener Neudorf besiegt werden, obwohl wir ab und zu knapp dran waren ein Unentschieden zu machen. Platz 9 war es dann auch am Ende der Meisterschaft.

Positiv ist die Entwicklung, es kommen aus dem Nachwuchs Spielerinnen dazu, die bei den Burschen mitspielten. Auch konnten im Sommer 2 neue Spielerinnen (Baumgartner, Schmiedl) geholt werden. Es läuft leider auch im Herbst 2015 noch nicht so wie erwartet, zurzeit konnte noch kein Meisterschaftspunkt errungen werden. Die Mannschaft hält immer tapfer mit und macht es sich mit vielen Eigenfehlern noch selbst das Leben schwer. 

Nun kommen auch schon die nächsten jungen Eigenbauspielerinnen dazu – Aigner Hanna, Mach Lisa, Melanie Fellmann und Julia Mantler werden demnächst ihre ersten Spiele in der KM absolvieren. Wir wünschen unseren 18 Spielerinnen das sich Ihr Training bald auszahlt und sie die ersten Punkte auf Ihrem Konto verbuchen können. 

 

Walter Weiss 

Obmann - Stellvertreter

UFC Laxenburg


JAHRESRÜCKBLICK 2014

Trotz Tabellenführung, am Ende der Herbstsaison 2013/2014, mit 3 Punkten Vorsprung auf den späteren Meister Mitterndorf und dem wesentlich besseren Torverhältnis, haben wir es leider wieder nicht geschafft Meister zu werden.

 

Die ersten Anzeichen für Unruhe in der Mannschaft waren schon in den letzten Spielen der Mannschaft im Herbst 2013 zu erkennen. Leider konnte diese Entwicklung Anfang des Aufbautrainings nicht gestoppt werden, dazu kamen noch einzelne Gruppenbildungen sowie Differenzen zwischen Trainer und Vorstand. Wir mussten uns daher vom damaligen Trainer Michael MAHR trennen, der eine toll eingespielte Mannschaft im Sommer übernommen hatte und dieses Team leider nicht weiterentwickeln konnte. Auch die schnelle Reaktion mit Bestellung eines neuen Trainers Paulo Jorge SILVA, der profihafter trainieren wollte, leider nur in Englisch kommunizierte, ist ebenfalls nicht von Erfolg gewesen.

 

Ich habe dann versucht die Mannschaft selbst wieder zu formen und aufzurichten. Dies gelang einigermaßen, leider kam dann das Verletzungspech, das beim Spiel gegen Achau mit dem Ausfall von Martin LÄMMERMAYER begann dazu; es folgten noch Hans DOMES, Christoph SEPER, Stefan KNOR, Wolfgang TIPPELT, Rene KAISER, Roland JUILL, Patrick SOKOUP, Ivan MILETIC, Stefan FASCHING, Philipp PROKOPP, Roman REITHMAIER, Christoph RIEDL, zu dem beruflich abwesenden ISIANI. Nun konnten die Jungen, wie Stefan TUREK, Dominic ZAPLETAL, Patrick SCHELLMANN aufzeigen und haben dies auch bei einigen Spielen eindrucksvoll bewiesen. Hier möchte ich mich bei Michael REITHMAIER bedanken, der mit viel Einsatz und Kampfgeist ein positives Vorbild für alle Spieler war und die Rolle als Kapitän bestens auf dem Platz umsetzte. Leider beendete er mit dem Spiel gegen Gumpoldskirchen seine Karriere in der Kampfmannschaft.

 

Dies soll aber alles keine Ausrede sein, denn wenn man gegen die letzten sechs Mannschaften der Tabelle im Frühjahr 8 Punkte verliert, gegen Mitterndorf in beiden Spielen keinen einzigen Punkt macht, dann ist es natürlich, dass es am Ende nur der 5. Tabellenrang wurde.

 

Die 1B erreichte ebenfalls den Herbstmeister 2013 mit 7 Punkten Vorsprung auf den späteren Meister Münchendorf. Sie hatten natürlich ebenfalls mit dem Problem der Verletzten zu kämpfen und wir konnten zum Ende der Meisterschaft mit Müh und Not noch eine Mannschaft stellen. Daher muss ich mich hier beim Engagement von Trainer Christian PRICHYSTAL und seinen Spielern herzlich bedanken, dass wir trotz aller Probleme noch den Vizemeister einfahren konnten.  

„NEUER START IN DIE SAISON 2014/2015“

Da wir uns für die neue Saison 2014/2015 wieder den Aufbau eines neuen Teams und eine Konsolidierung des Vereines vorgenommen haben, sind wir mit einem Ziel rund um Platz 3-5 ins Rennen gegangen.

 

Der neue Trainer Thomas GRAFF brachte frischen Schwung, obwohl er den Abgang bzw. Ausfall von sehr vielen Spielern wie Rene KAISER, Georg HAUER, Christoph RIEDL, Patrick SCHELLMANN, Rene STRANZ, Patrick SOKOUP, Levin ISIANI, Dominik ZAPLETAL, Georg MENZ und den Rücktritt von Michael REITHMAIER verarbeiten musste. Wir probierten auf der anderen Seite neue Spieler für unser Team zu bekommen. Hier haben sich vor allem Philipp PECKARY, Michael SLAVIK, Alexander SIEGL, Christian GRUBER, Thomas JELLEN und Philipp RICHTER in den KM-Kader gespielt. Markus FORSTNER und Christian SCHIEBINGER stehen aus beruflichen Gründen nur für die 1B zur Verfügung. Die Spieler Philipp LEDERER und Thomas WINDISCH haben den Kampf um einen Platz in der Kampfmannschaft vorzeitig aufgegeben und den Verein durch nicht mehr erscheinen sträflich im Stich gelassen – aber auch solche Erfahrungen mussten wir einmal erleben.  Erfreulich ist, das aus dem eigenen Nachwuchs (NSG Juniorteam), die ersten zwei Spieler mit Daniel STRAUSS und Amar SMAJLOVIC im Erwachsenensport Fuß fassen. Hier zeigen sich die ersten Erfolge der bis dato 6-jährigen Zusammenarbeit der Nachwuchsspielgemeinschaft Achau, Biedermannsdorf, Münchendorf und Laxenburg.

 

Unsere beiden Teams (KM + 1B) haben überraschend stark in der Meisterschaft begonnen, beide Teams waren bis inkl. 8 Runde mit vorne dabei. Die KM konnte nach dem Derbysieg gegen Münchendorf leider keinen einzigen Punkt mehr machen. Somit überwintern wir am 8. Tabellenplatz mit 19 Punkten und einem TV von 32:20.Der 1B erging es etwas besser, sie beendeten die Herbstsaison mit dem 5. Tabellenplatz. (24 Punkte und einem TV von 43:22).Warum kam der Einbruch? – Nach dem Derbysieg gegen Münchendorf ging die Trainingsbeteiligung sehr stark zurück, einige Stammspieler waren total außer Form und durch diverse berufliche oder private Abwesenheiten sowie Verletzungen und Sperren, konnte das Niveau vom Beginn nicht mehr gehalten werden. Weiteres lies die Disziplin sehr zu wünschen übrig…..wir hatten in der Herbstsaison 43x gelbe (21x Foul, 11x Unsportlichkeit und 11x Kritik), 3x gelb/rote (1x Kritik, 1x Unsportlichkeit, 1x Foul) sowie 3x rote Karten (1xTätlichkeit, 1x Unsportlichkeit, 1x Torchancenverhinderung). Mein Resümee dazu – mehr als 50% waren unnötig…...

 

Trotz allem wurde Christoph PROKOPP im Internetforum Fanreport ins Herbstteam 2014 gewählt. Im Internetforum Ligaportal ist bis dato die Entscheidung zum Team des Herbst 2104 noch nicht gefallen, aber es stehen von uns ebenfalls zwei Spieler (Hans DOMES und Stefan TUREK) zur Wahl.

 

Verabschieden möchte ich mich vom 1B Trainer Christian PRICHYSTAL, der leider aus beruflichen Gründen seine Tätigkeit in unserem Verein beendet. Seine Position als 1B Coach und Co-Trainer der KM übernimmt mit Anfang der Frühjahrssaison 2015 Fritz STELZER.

„MÄDCHEN- UND FRAUENTEAM“

Ende März / Anfang April 2014 begannen wir mit den ersten Trainings (5 Spielerinnen) für die Frauenmannschaft. Die sportliche Leitung Ines MARIAN und ich als Trainer bauten eine Kampfmannschaft und zusätzlich noch eine U14 Mädchenmannschaft auf.

 

In dieser Saison stiegen wir in den Meisterschaftsbetrieb (KM Gebietsliga Industrieviertel, U14 in der JHG Süd) ein. Unsere Ziele waren zu Beginn sehr bescheiden – wir wollten nicht letzter werden und mindestens ein Spiel gewinnen.

 

Vorab, diese Ziele wurden erreicht und sogar übertroffen. Die KM ist am 9. Platz mit 1 Sieg, 1 Unentschieden und 7 Niederlagen TV 11:88 gelandet, die U14 wurde sogar mit Platz 4 von 6 Teams belohnt. (2 Siege und 3 Niederlagen, TV 9:14).

 

Positiv ist die Entwicklung, derzeit haben wir 22 Spielerinnen in der KM und 13 Spielerinnen in der U14.Ein herzlicher Dank geht hier an Ines MARIAN, die unermüdlich daran arbeitet, nicht nur als sportliche Leiterin, sondern auch als U14 Trainerin, den Frauenfußball weiter aufzubauen.

 

Ich habe meine Trainertätigkeit der Frauen-KM an meinen Nachfolger Walter Schachner übergeben, einerseits aus gesundheitlichen Gründen und auch um mich noch besser auf die sportliche Entwicklung des gesamten Vereines konzentrieren zu können.

 

Diese Zeilen sollten Ihnen einen kurzen Rückblick auf das sportliche Geschehen 2014 des UFC Laxenburg geben.

 

Frohe Weihnachten und einen gutes neues Jahr 2015.

 

Walter WEISS

11.12.2014 (ww)