Umbau 2018/2019

Teaser

Endlich Daheim.

Alt-Bürgermeister Ing. Robert DIENST begann seine Rede auf der Weihnachtsfeier des UFC Laxenburg im Dezember 2017 mit den - im ersten Moment befremdlichen - Worten: “Was haltet´s davon, wenn´s den kompletten Herbst 2018 auswärts spielts?“.

 

Was dann folgte, hatten wir uns nicht zu träumen gewagt. Willi MOSER hat 1993 den ersten Stein gesetzt und den Verein zum Leben erweckt. Und die Gemeinde, haben diesen, rund 25 Jahre später, auf eine neue Stufe gehoben. Der UFC Laxenburg darf exakt nach 308 Tagen wieder nach Hause!

 

Knapp zehn Monate nach dem letzten Heimspiel auf der alten Anlage darf der UFCL sein erstes Heimspiel auf seiner neuen Anlage austragen. Mit Hochdruck wird seit der Übergabe am 28.03.2019 am letzten Feinschliff gearbeitet – diverse Kabineneinrichtungen und allen voran die Bar treiben unseren Bautrupps die Schweißperlen auf die Stirn. Sechs Kabinen, ein Trainerbüro, ein geräumiger Zeugwartraum, neue Zuschauersanitäranlagen, sowie ein neues Kassahaus mit angeschlossenem Geräteraum samt Werkstatt sind die beeindruckenden Eckdaten. Das Prunkstück ist sicherlich der neue Gastbereich (samt getrennter Küche und Kühlzelle), der fast zur Gänze mit Glaselementen gestaltet wurde und somit einen Rundumblick über die ganze Anlage sicherstellt.

Das die Anlage natürlich auch auf dem neuesten Stand der Technik ist, ist Dank dem Vorausblick und dem Umweltbewusstsein der Marktgemeinde Laxenburg rund um Bürgermeister David BERL, GfGR Ing. Robert MERKER und Projektleiter Ing. Norbert SCHIFFNER selbstverständlich – somit gehören Ölheizung und Senkgrube der Vergangenheit an und werden durch eine moderne Luftwärmepumpe und einen Kanalanschluss ersetzt – dies wirkt sich übrigens auch positiv auf die Betriebskosten aus, die vom Verein zu tragen sind.

Abgerundet wird alles durch eine neue, überdachte Tribüne für rd. 140 Personen inkl. anschließendem Loungebereich mit weiteren rd. 25 Sitzplätzen im Freien.

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde hat der UFCL auch die Gelegenheit des ruhenden Spielbetriebes ergriffen und eine Platzsanierung in Auftrag gegeben.

 

Die offizielle Eröffnung findet am 01.05.2019 durch die Marktgemeinde Laxenburg statt, wo im Rahmen eines „Tag der offenen Tür“ für die Bevölkerung bei Speis und Trank das neue Gemeindeschmuckstück „backstage“ zu besichtigen ist.

 

Dem UFC Laxenburg ist es jedoch vorbehalten, das erste Pflichtspiel auf der Anlage auszutragen. Am 13.04.2019 ist es also soweit – gegen Siebenhirten starten wir in eine neue Ära. Damit das erste Spiel auch den entsprechenden Rahmen mit so vielen Zuschauern wie möglich erhält, gibt es auch ein paar „Zuckerl“ extra. So gibt es zu jeder gelösten Eintrittskarte einen „1+1 Gratis Getränkebon“, eine kleine Tombola und eine Spielecke für die Kids – also seid dabei und überzeugt euch selbst von unserem neuem Wohnzimmer!

 

An dieser Stelle möchte der Vorstand die Gelegenheit nutzen, Danke zu sagen – an die Gemeinde (allen voran an Norbert SCHIFFNER, der im 24/7-Takt die Firmen zu Höchstleistungen anspornte), an das Planungsbüro Kosaplaner, aber auch an unsere Mannschaften, die Spieler und Trainer – die Heimatlosigkeit und Verteilung auf den ganzen Bezirk war eine schwere Zeit durch die wir jedoch gemeinsam gestärkt hervorgehen werden. Und das Ergebnis entschädigt allemal für diese schwierige Zeit.

10.04.2019 (pp)

Nervosität steigt...

...immer weiter - der Einzug ins neue Vereinsgebäude rückt immer näher. Die im Einsatz befindlichen Firmen ziehen noch mal einen Endspurt an, um den vereinbarten Übergabetermin fristgerecht einzuhalten. Wir selbst scharren auch schon in den Startlöchern um dann die Einrichtung zu installieren. Aber seht am besten Selbst.

01.03.2019 (pp)

Es wächst

Die neue Anlage nimmt immer konkretere Formen an. Aktuell wird einerseits an der Dachuntersicht gearbeitet. Andererseits nimmt auch der Innenausbau immer konkretere Formen an - so wird aber dieser Woche bereits mit dem Verfliesen der Sanitärräume begonnen.

 

Im sportlichen Bereich der Herren konnte das Horrorszenario für das Trainerteam - zwei Wochen vor Trainingsbeginn (!) kam ein Rückzieher der Gemeinde Vösendorf hinsichtlich des vorübergehenden Trainings auf der Sportanlage des ASV Vösendorf, abgewendet werden. Unter Hochdruck wurde an einer Alternative gebastelt - unter anderem bot Obmann Christian MOSER vom ASV Hinterbrühl sofort Unterstützung an.  Auf Grund der kürzeren Anfahrtswege für Spieler und Trainer konnten wir uns schlussendlich  mit Obmann Markus NEUNTEUFEL vom 1.SV Wr. Neudorf einigen und finden nun bis zur Fertigstellung in Wr. Neudorf Unterschlupf. Die erste Einheit wurde bereits absolviert und so sehen wir einer erfolgreichen Vorbereitung positiv entgegen.

 

Auf diesem Weg möchten wir auch Manuel KNOLL baldige Besserung und Genesung wünschen - er blieb auf dem Rasen hängen und verletzte sich am Knöchel.

28.01.2019 (pp)

Visuelles Update zum Umbau

Startschuss gefallen

Am Montag fand im Zuge der Startbesprechung ein kleiner Baustellenrundgang statt. Die Spieler konnten sich selbst ein Bild vom Baufortschritt machen und erstmals ihre künftige Kabine in Augenschein nehmen.

Gestern erfolgte dann der sportliche Startschuss zur Frühjahresvorbereitung. Das Trainerteam Wolfgang TIPPELT und Martin LÄMMERMAYER bat zum Beginn zu einer Hallentrainingseinheit. Gleich 31 Spieler fanden in den Weg in die schöne Trumauer Halle und kamen ordentlich ins Schwitzen. Und der Eine oder Andere nahm auch gleich die Dienste von unserem Masseur Ismael AYDIN in Anspruch - eine Massagebank überstand den Einsatz leider nicht.

Einen weiteren Abgang haben wir leider zu vermelden - Daniel BAKARE verlässt uns in Richtung Bahnhof Favoriten. Wir wünschen ihm alles Gute und hoffen ihn bald wieder zu sehen!

Dach über´m Kopf

Es wächst und wächst - und das Dach ist endlich drauf, sowie sind alle Fenster und Türen verbaut. Die Firmen werken und unsere Bauaufsicht, Stefan POSPISIL (Fa. Kosaplaner) treibt alle an, damit der strafe Zeitplan eingehalten werden kann. Anbei wieder neue Impressionen von unserem alten und neuen Zuhause.

17.11.2018 (pp)

Es wird schon...

Umbau schreitet voran

Was vor kurzem für uns noch nicht vorstellbar war, nimmt langsam, aber stetig Gestalt an. Die neue Anlage erhält schon ihre Konturen - die Fundamente sind gegossen und die Baufirma mauert was das Zeug hält - es ist schon zu erahnen, wie die neuen Gebäude aussehen werden. Demnächst kommt die Tribüne und in wenigen Wochen wird auch schon mit dem Dach begonnen. An dieser Stelle ein herzliches Danke an die umsetzende Firma MAYERBAU (allen voran unserem Polier Wolfgang SPANDL) und das Planungsbüro KOSAPLANER, die hier hervorragende Arbeit leisten und uns ein wahres Schmuckkasterl hinstellen werden.

 

Abseits der Baustelle wird auch gewerkt - so stand erst gestern eine mehrstündige Bemusterung im Rathaus an, wo diverse Bodenbeläge und Ausstattungen mit dem Planungsbüro, der Gemeinde und uns besprochen wurden. Es wird und die Vorfreude wächst täglich weiter. Auch wenn wir uns schon mehrfach bei der Gemeinde und bei unserem Bürgermeister Robert DIENST für diese Erweiterung bedankt haben - einmal geht immer noch => DANKE, DANKE, DANKE!

19.09.2018 (pp)