Spielberichte

U9B - Abwehrtürme retten Sieg

Nach einem mustergültigen Einlaufen der beiden Mannschaften startet das bereits 3.Spiel Derby gegen Guntramsdorf innerhalb von 5 Wochen. Unser Trainer schaut dieses Mal genau auf die Zuordnung Verteidiger zu Stürmer. Manndeckung vs Raumdeckung.  Laxenburg  hat zu Beginn eine leichte Feldüberlegenheit herausgearbeitet – ohne zählbare Erfolge. Bis zur 9.Minute: Anweisungen vom Trainer beim ersten vielversprechenden Angriff von uns: „Spiiielen…….. Spiiielen……..Spiiiiiiiiiiiiiiieeeeeelääääänn-und Schuss!“ Finnen-Tor mit Otto-Ansage! Ein wunderschönes 1-0 durch Finn STRASSER. Nach toller „Spieeeelen-Vorlage“ von Fabio WILD. Der Rest der 1.Halbzeit hatte eher wenige Höhepunkte – die spannendsten eher am Nebenplatz – wo sich immer 2 Austausch-Spieler-Teams warmhielten. Einen der wenigen gegnerischen Angriffe der 1.Halbzeit wurde rechts hinten besonders toll & routiniert durch Ben EISINGER abgeblockt. Bravo Ben!

P a u s e

Nach 10 Minuten in der wohligen Wärme der Kabine geht’s weiter in der November-Kälte. Diese Halbzeit steht zu Beginn unter dem Motto „Ideenloser Sturmlauf der Laxenburger gegen heroische Abwehrschlacht der Guntramsdorfer.“ Angriff um Angriff, aber keine Ideen und Schüsse. 31. Minute: Die Guntramsdorfer werden lebendiger. Tolle Corner-Hereingabe – tolle Fußabwehr unseres „Goalies Kerschi“ ( ).

34.Minute: „Wer die Tore nicht macht……..1-1.“. Kommentar überflüssig. Guntramsdorf stürmt trotzig weiter. Corner Serie von links. 4 x am Stück. Und danach kommt die Zeit unseres neuen „Zwillings-Turm-Traum-Duos Benjamin & Sei“: Nach einer Abwehr kommt der Ball nahe der Mittellinie zu Sebastian REHAK – dieser holt aus – Weitschuss – und der Ball senkt sich über den Guntramsdorfer Goalie ins Netz!  2-1. Turm A hat getroffen. Und unmittelbar nach dem Anstoß – quasi im Gegenzug (unsere Mannschaft träumt schon vom Sieg, oder schläft schon?) verhindert Turm B Benjamin RADL auf der Linie den Ausgleich. Schlüsselszenen in Turm-Kombination. Kurz darauf beendet der Schiri eine eher matte Partie. Pfiffe der zahlreichen Zuschauer blieben glücklicherweise aus.

Platzsturm gab es auch keinen. Ich denke, die Jungs sehnen sich schon nach der warmen Halle. Zum Schluss zählen 3 Punkte. Wer solche (Un)Spiele gewinnt, wird Meister. Blöd, dass es keine Tabelle gibt.

 

Die bisherigen Ergebnisse der 9 Meisterschaftsspiele können sich sehen lassen – 22 von möglichen 27 Punkten:

7 Siege / 1 Unentschieden / 1 Niederlage / Tor-Differenz 32 -13

Himberg-Laxenburg                      0-4     S      3P

Moosbrunn-Laxenburg                  5-2     V      0P

Laxenburg-Mannersdorf                4-0     S      3P

Guntramsdorf-Laxenburg              1-4     S      3P

Laxenburg-Marienthal                   2-2     U      1P

Laxenburg-Guntramsdorf              4-1     S      3P

Laxenburg-Moosbrunn                  5-2     S      3P

Mannersdorf-Laxenburg                1-5     S      3P

Laxenburg-Guntramsdorf              2-1     S      3P

04.11.2016 (eh)

U9B - Sieg am neuen Lieblingsberg mit Premierentor

Das Leithagebirge. Unser neuer Lieblingsberg. Eine weitere Anreise als heute hatten wir nur im Vorjahr – im benachbarten Sommerein. Dort siegten wir damals überhaupt das 1.Mal bei einem Meisterschaftsspiel. Und heute: Fulminant mit 5-1 in der Fremde. Pünktlich um 10:00h pfiff der übergenaue Schiedsrichter das Spiel an. Und siehe da – gleich in den ersten Minuten gab es mehrere Glanztaten unserer Hintermannschaft. „Sebi der Turm“ hat gleich einmal den 1.gefährlichen Angriff der Mannersdorfer toll abgewehrt. Die ersten Minuten war das Spiel sehr ausgeglichen. Ein Hin und Her. Und da – eine Vorlage – Alexander beim Ball – und Toooor! 0-1 durch Alexander HAPEL. Überhaupt sein Premieren-Treffer in einem Meisterschaftsspiel. Das wochenlange Sondertraining zeigt Früchte. Eine Corner-Serie der Laxenburger bleibt im Anschluss leider ungenützt. Jetzt kommt die Zeit unseres Goalies – Finn STRASSER verhindert mit 2 Glanzparaden nach einem Abwehrfehler den Ausgleich. Eine vorentscheidende Spiel-Situation. Ein Spieler-Wechsel dauert „gefühlte 5 Minuten“. Der Schiedsrichter notiert die Wechsel sehr exakt. Das ist eher ungewöhnlich bei U9-Spielen. Was er wirklich gut macht ist, dass er bei vielen Pfiffen den Spielern genau erklärt, warum er diesen Pfiff getätigt hat. Davon profitieren die Kids.  Noch ein schöner Angriff durch Laxenburg – ein toller Schuss von Alexander HAPEL  Knapp daneben. Doch da tankt sich Fabio WILD durch – ein Haken, ein super Schuss – und Toooooor. 0-2 für die Laxenburger. 

21.Minute: Corner – und da ist er wieder – unser neuer „Knipser“ Alexander HAPEL netzt vom 5er aus frech ein. 0-3! Weiter rollen die Laxenburger Angriffe – und es kam wie es kommen musste: 25.Minute – 0-4 nach einem „Durchtanken von links“ außen durch Niklas WEIKL – ein „Spitzen-abgefälschtes Flankenball-Tor“ (auch „Kunstschuss“genannt). Pause. 0-4 für Laxenburg. Ja – so viele Glückshormone hatten die Laxenburger Fans noch nie!

Spielbeginn – und es spielen wieder nur die Laxenburger Kids. Goalie Finn STRASSER hat 15 (!) Minuten keine Ballberührung. „Er erkaltet.“ 30.Minute: 0-5 – genial gemacht durch Tobi VOSICKY. Und – wann kommt das 6-0? Fehlanzeige! Nicht übermütig werden, liebe Zuschauer. Da tanken sich die Mannersdorfer durch – spielen uns gekonnt aus – unsere Abwehr passt nicht auf – war zu weit aufgerückt – und es steht 5-1. Da glaubst Du, es sind 5.000 Fans am Platz – sooo laut sind die. Und plötzlich spielt mehrere Minuten nur noch Mannersdorf. So schnell kann das gehen. Der Ruhepol – auch „quirliger Eisblock genannt“ bleibt aber gaaanz cool. Sicher wie fast immer hinten – Niklas ZINKE beruhigt die Lage und „bringt uns wieder zurück ins Angriff-Spiel.“ Und die letzten Minuten spielen wieder nur die Laxenburger. Endstand: 1-5 Auswärtssieg für Laxenburg. Insgesamt war das heute eine sehr reife Leistung der Laxenburger. Eine Steigerung von Spiel zu Spiel. Topmotivierte Spieler, zufriedene Trainer & überglückliche Fans. Wir lieben den Leithaberg! 

Die bisherigen Ergebnisse der 8 Meisterschaftsspiele können sich sehen lassen – 19 von möglichen 24 Punkten:

6 Siege / 1 Unentschieden / 1 Niederlage / Tor-Differenz 30 -12

Himberg-Laxenburg 0-4 S 3P

Moosbrunn-Laxenburg 5-2 V 0P

Laxenburg-Mannersdorf 4-0 S 3P

Guntramsdorf-Laxenburg 1-4 S 3P

Laxenburg-Marienthal 2-2 U 1P

Laxenburg-Guntramsdorf 4-1 S 3P

Laxenburg-Moosbrunn 5-2 S 3P

Mannersdorf-Laxenburg 1-5 S 3P

30.10.2016 (eh)

U9B - Sie tun es wieder und gewinnen wieder 4:1 gegen Guntramsdorf

Und 14tägig grüßt das U9-Murmmeltier. Dieses Mal daheim in Laxenburg. Der erste Wintersturm. Zwar als Fön. Aber die 14 Grad wirken aufgrund der Windstärke wie maximal 6 Grad. Brrrrrr. Die verwöhnten Zuschauer fordern endlich eine überdachte Tribüne am U9-Platz. Dieses Rückspiel in der aktuellen Saison gleicht wie ein Ei dem anderen. So wie im Hinspiel übernahmen wir von der 1. Minute an das Kommando. In Minute 3 und Minute 5 setzte es die ersten beiden tollen Chancen durch Laurenz BRANTNER. Und in der 6. Minute – ein „Hadern“ von Alexander HAPEL – leider war da noch die linke Stange. Nur die Laxenburger spielen. So wie im Hinspiel – die kalte Dusche in der 10.Minute – einer der ersten Gegenangriffe – Unachtsamkeit bei der Hintermannschaft – hoher Schuss mit dem Südost-Wind (12.Mann) – und Tor.  0-1 für den 1.SVG Guntramsdorf. So wie im Hinspiel: Feuern die Fans ihre Kids mit aller stimmlichen Kraft an: Gemma Burschen!

So wie im Hinspiel – ließen sich die Spieler davon gar nicht beeindrucken. Tolle Szenen durch Alexander HAPEL – doch es fehlt noch etwas der „Abschluss-Killer-Instinkt“. Dann nimmt sich Emil HAUSZECKER ein Herz und vollendet zum wichtigen 1:1-Ausgleich. So wie im Hinspiel – kurz vor der Pause – Laurenz BRANTNER tankt sich durch – und schießt uns mit einer herrlichen Aktion zur 2-1 Führung. Kurz darauf noch 2 schöne Aktionen von Sebastian REHAK – er knallt mit einem satten Schuss den Ball voller Wucht auf den gegnerischen Tormann, der kurz behandelt werden muss. Kurz vor der Pause – nochmal eine tolle – leider vergebene Chance von Laurenz BRANTNER.

So wie im Hinspiel – gings nach der Pause wieder weiter. Wieder griffen vor allem die Laxenburger Kicker an. Diesmal streifte der Wind nicht nur den Fans um die Ohren – nein, er trug auch rote Laxenburger Dressen. Und hier zwei ganz enge Situationen um Alexander HAPEL. Innerhalb von 3 Minuten locht er beinahe ein – beide Male wird vom Goalie genau auf der Linie gerettet. Die Zuschauer fordern daraufhin lauthals von der FIFA die Einführung der Torlinientechnik bei U9-Spielen. So wie im Hinspiel – machen wir kurz vor Ende noch 2 Tore: Niklas ZINKE netzt nach einem Hands-Elfer mit einem satten Schuss zum 3-1 ein und Emil HAUSZECHER schnürt mit einer sehenswerten Aktion seinen Doppelpack und schließt zum 4-1 Endstand ab. So wie im Hinspiel – vergeben wir noch mehrere klare Chancen – Niklas WEIKL hat kurz vor Spielende eine Doppelchance und Alexander HAPEL nochmals einen Torschuss, der die „Volle Umfang-Linien-Überschreitung“ nicht findet.

So wie im Hinspiel – sind die Fans stolz auf Ihr Team – vor allem aber auf die beiden Otto’s – unser tolles Trainerteam. Wir sehen von Spiel zu Spiel tolle Fortschritte. Von dieser Seite grüßen wir auch unser „Krankenhaus“ Tobi, Fabi & Fabio – hoffen dass sie bald gesund werden, freuen uns dass unser „Turm“ Sebastian (heute mehr Mittelfeld-Tank als Abwehrturm) wieder da war. Und es macht uns sehr zufrieden, dass wir die Ausfälle dieser guten Spieler als Team so toll weggesteckt haben.

14.10.2016 (eh)

U9B - Auswärtssieg beim Nachbarn

Laxenburgs U9B dreht auswärts in toller Partie beim SVG Guntramsdorf ein 1-0  in ein 1-4.

Was war das für eine 1.Hälfte. Spielerisch stark. Chancenreich. Nervenaufreibend für die Zuschauer. Von der 1.Minute an war klar, dieses Spiel sollten – nein mussten - wir gewinnen. Unser 1.Torschuss folgte in Minute 1, der zweite in Minute 3. In Minute 4 – Tobi Vosicky läuft alleine auf den Tormann zu – knapp daneben. Spielanteil in den ersten 5 Minuten:  „gefühlte“ 95%. Doch es kam ganz anders. „Wer die Tore nicht macht, bekommt sie.“ Frei nach diesem Jahrhunderte alten Fußballer-Spruch startet Guntramsdorf einen wunderschönen, schnellen Konter, hebt unsere Abwehr aus – und in der 6.Minute sind wir schon 1-0 hinten. Aber die jungen Wilden aus Laxenburg stecken nicht auf. Wieder gehört das Spiel ihnen. Es folgt Angriff um Angriff nicht nur gegen die tief stehenden Guntramsdorfer sondern auch gegen die tief stehende, warme, morgendliche Oktober-Sonne. 5 Torschüsse in Serie (2x Niklas WEIKL, 2x Alexander HAPEL, 1x Fabian VOSICKY – ganz knapp am Tor vorbei). Und da – wieder ein überraschender Konter der Guntramsdorfer – diesmal gut abgefangen und in einen Gegenangriff umgepolt. Doch das Laxenburger Runde wollte und wollte nicht ins Guntramsdorfer Eck. Ständig kreisen die Notarzthubschrauber über dem Spielfeld, um besorgt nach dem nervlichen Gemütszustand der Laxenburger Eltern-Fans zu schauen. Sogar mit dem Fahrrad sind einige Fans angereist. ENDLICH! TOOOOOR. 23.Spielminute. Ausgleich zum 1-1. Ballstaffette Laurenz BRANTNER -> Niklas WEIKL -> und  Tobias VOSICKY tanzt die Guntramsdorfer aus und netzt zum mehr als verdienten Ausgleich ein. Doch da – „Kollektiver Zuschauer-Herzstillstand“– kurz nach Anstoß ein extrem gefährlicher Angriff der Guntramsdorfer – aber alle fahren daneben, zuerst unsere Verteidiger, dann treffen auch glücklicherweise die Guntramsdorfer nicht. P a u s e. Spieler-Besprechung.

Tormann-Wechsel in der 2.Halbzeit. Fabian VOSICKY spielt im Tor. Zu Beginn hatt er nicht all zu viel zu tun – denn die Laxenburger übernahmen sofort wieder das Kommando. Gleich in der 2.Minute:  TOOOOOOOOOOOOOOOR.  Bruder  Tobias VOSICKY spielt entfesselt auf – und netzt zum 1-2 ein. Jubel pur. 2 Ecken für Laxenburg bringen nichts ein. UND JETZT – DIE VORENTSCHEIDUNG – DOPPEL-GOALIE-ZEIT:  FABIAN + JOHANNES!

Eine ganz entscheidende Spiel-Phase. Plötzlich kommen die Guntramsdorfer auf – unsere Spieler werden etwas nachlässig. Müdigkeit kommt auf. Die Zeit unseres Goalies Fabian VOSICKY - mit 3 Super-Paraden hält er den Kasten komplett sauber.  Und verhindert einen möglichen Anschlusstreffer. Und im Gegenzug verwirrt Johannes KERSCHBAUMER – nun draußen - im Strafraum die Gegner so sehr, dass ein EigenTOOOOOR zum 1-3 fällt. Die Vorentscheidung. Der Jubel der Fans kennt keine Grenzen. Diese müssen sogar vom Trainer Otto MAIER sen. mit dem Hinweis, „keine taktischen Zurufe von den Rängen“ zurechtgewiesen werden. Jetzt ist Ben EISINGER der Mann der nächsten Minuten. Zuerst rettet er bei einem neuerlichen Guntramsdorfer Konter – dann führt er den Ball mit einem sehenswerten Outlinien-Solo vom eigenen in den gegenerischen Strafraum. Und weiter rollen die Laxenburger Angriffe. Tolle Torschüsse von Niklas WEIKL und ein Bomben-Hammer von Benjamin RADL. Leider ohne Torerfolg. Fabian VOSICKY rettet mit einer Super-Parade, danach ein Gestocher in unserem Strafraum – total gefährlich – aber die U9B setzte zum Gegenangriff an – und Niklas WEIKL  netzt zum TOOOOOR 1-4 ein. Erleichtert reagiert unser Trainer – lässt nochmal alle ran, diese tolle Leistung auszukosten – mit einem 5fach-Tausch.

Zusammenfassung:

Ein besonders beherztes und tolles Spiel unserer jungen Mannschaft – auch jener die hier jetzt nicht extra erwähnt wurden – alle 11, die am Platz standen spielten ganz toll und engagiert auf – und haben als Team erstmals in der herrlichen oktoberlichen Morgensonne einen Rückstand in einen Sieg verwandelt. Und das beim Nachbarn in Guntramsdorf. Fußballerherz – das gibt Kraft für die nächsten schwierigen Aufgaben.

Danke allen Besuchern – vor allem unserem „1.Fan“ – Sebastian „Gipsy“ REHAK

02.10.2016 (eh)

U9B - Ein freundschaftliches Lehrspiel

Nein – wir waren heute nicht auf der Kegelbahn in Biedermannsdorf. Wir waren am U9-Platz in Laxenburg. Zu Gast war eine besonders tolle Mannschaft. Die U9 aus Bad Vöslau. Seriensieger sagen sie dort zu ihnen. 1 ½ Jahre ohne Niederlage. Bis sie letzte Woche in Traiskirchen 6-7 unterlagen. Um 17.37 war Anpfiff. Gleich zu Beginn sahen wir einen sehr starken Gegner – gegen den wir uns nur in den ersten 17 Minuten gut zu wehren wussten. Aber gleich in der 3.Minute – Latte für Bad Vöslau. Eine leise Vorahnung. Unsere Spieler gingen engagiert gegen den stürmenden Gegner und standen defensiv die ersten 17 Minuten wirklich gut.

5.Minute – Unser Goalie Johannes KERSCHBAUMER hielt mit einer tollen Parade.

7.Minute – ein Gestocher im Strafraum – und schon stand es 0-1.

Es folgte Angriff um Angriff der Bad Vöslauer. Selten konnte sich unsere U9B befreien. Und Abwehr um Abwehr unseres tollen Goalies. Der verhinderte bis daher schon 3 sichere Tore. Auch in der 10.Minute – ein ganz vorbildlicher Angriff der Vöslauer – Oliver Knezevic mit einem Pracht-Schuss – und eine Super-Parade von „Johannes 1“.

17.Minute – Johannes rettet erneut.

18. Minute – 0-2

19. Minute – Johannes und Stange retten vor dem 0-3.

20. Minute – 0-3.

Unser Turm Sebastian REHAK fehlt heute wie ein Bissen Brot.

23. Minute – der 1.Torschuß von Laxenburg – leider vorbei.

Endlich – Halbzeit-Pause.

Bis hier her hat uns Johannes von einem 2stelligen Ergebnis bewahrt. Tormann-Wechsel – Fabian VOSICKY kommt für Johannes – der wechselt aufs Feld. Und jetzt kommts dick. Auch Fabian rettet die eine und die andere Chance. Aber der Gegner ist spielerisch und taktisch so stark, steht so gut, dass wir im 3-Minuten-Taktunsere Gegentore erhalten: 0-4, 0-5, 0-6, 0-7, 0-8, 0-9. Jungs – die 2.Halbzeit „war eher zum Vergessen – da haben sie uns schwindelig gespielt.“ Umso besser haben wir in den ersten 17 Minuten dagegen gehalten. Jetzt steht Analyse & weiter viel Training an der Tagesordnung. Gratulation an die Mannschaft von Trainer Igor Knezevic aus Bad Vöslau. Eine hervorragende Truppe – da haben wir noch viel vor, um dort hin zu kommen. ABER:  JETZT ERST RECHT! Samstag wird’s erst wieder „ernst“ – Auswärtsmatch gegen den 1.SVG Guntramsdorf.

28.09.2016 (eh)

U9B - Fortschritte und erster Heimsieg

Simmering gegen Kapfenberg. Das war Brutalität. Laxenburg gegen Mannersdorf. Das IST Spielfreude.

Mehr Fans als in der Bundesliga – zumindest gefühlt. Beste Stimmung am Platz. Herrliches Sommerwetter zu Herbstbeginn. Also – die besten Voraussetzungen für ein tolles Spiel. Unsere U9B startete mit viel Selbstvertrauen & bestens eingestellt durch unsere “Trainer-Ottos“. Die ersten Minuten gehörten nur unseren Kids. Nach wenigen Minuten netzte Tobias VOSICKY zum 1-0 ein. Kurz darauf erhöhte Benedikt EISINGER bereits auf 2-0. Der Jubel der Eltern kannte keine Grenzen. Der erste Torschuss der engagiert spielenden Gegner wurde von unserem neuen Goalie in der 10. Minute bravourös gehalten.  Doch plötzlich hatte Laxenburg einen Durchhänger – und Mannersdorf kam auf. Unsicherheit war in den Laxenburger Reihen zu erkennen. Doch da tankte sich Niklas WEIKL durch und erhöhte auf 3-0.  Kurz vor der Pause – ein gegnerischer Spieler kämpft sich wacker tief in unseren Strafraum – 2 Spieler fallen – der Schiri pfeift – 11er! (Unsere Eltern pfiffen auch.)

Mannersdorf verkürzt mit einem platzierten Schuss auf 3-1. Pause – Teambesprechung abseits des Spielfeldes.

Laxenburg hatte sich für Halbzeit 2 viel vorgenommen. Doch es kam ganz anders.

In den Getränken muss etwas drinnen gewesen sein. Völliger Schlaf überkam die gesamte Mannschaft. In der 1.Minute der 2.Halbzeit ging der Gegner über das halbe Spielfeld und überhob mit einem Traumtor unseren Goalie. 3-2. Absolut sehenswert war dieser Schuss. Und es wurde jetzt wieder verdammt spannend.

Wollten wir Zuschauer das wirklich so? Nervenflattern pur. Mannersdorf bekam Oberluft. Gute Angriffe auf unser Tor. Wieder machte sich Nervosität und Unsicherheit breit. Und da. Unser Kapitän. Er richtets mit einer schönen Aktion. Tobias VOSICKY ballert zum 4-2. Die Vorentscheidung. Wunderbar abgerundet kurz vor dem Schluss durch Laurenz BRANTNER – 5-2.

Spannung - schöner Fußball - bestes Wetter - Fußballer- & MamaPapa-Herz, was willst du mehr?

24.09.2016 (eh)

U9B - Lernstunde

„Lernen fürs Leben!“

Unter diesem Motto stand unser Meisterschaftsspiel der U9B von Laxenburg am Sportplatz von Velm. Für die Trainer, Spieler und genauso für die Eltern.

1. Lektion: „Schau‘ immer und informiere Deine Spieler-Eltern rechtzeitig, in welcher Ortschaft das Spiel stattfindet“. Niklas und seine Oma wurden nach Moosbrunn „entsendet“ – gespielt haben wir aber in Velm. Es ist sich aber ausgegangen und beide waren rechtzeitig da.

2. Lektion: „Mama, Papa – bitte pack‘ mir die Schienbeinschoner und die Fußballschuhe zum Fußballspielen ein. Die brauche ich dort nämlich.“ Letztendlich hatten alle, alles was für dieses Spiel von Nöten war.

3. Lektion: „Komme 1 Stunde VOR Spielbeginn zum Platz“ – damit genug Zeit zum Umziehen und Heimfahren ist, falls die Eltern etwas vergessen haben. Vor allem aber, damit das Trainer-Duo Otto jun. sowie Otto sen. ausreichend Zeit für die Kabinen-Taktik-Besprechung und das Aufwärmen haben. Hat heute hervorragend funktioniert.

4. Lektion: „Spielbeginn heißt Los geht’s - Vollgas“. Die ersten 15 Minuten wurden heute komplett verschlafen – und schon stand es 4-0 für die Heimmannschaft. Und als unsere Spieler aufwachten und auch zu attackieren begannen – gelang unser 1.Tor und es stand 4-1 (Torschütze Tobias VOSICKY).

5. Lektion: „Höre dem Trainer bei der Pausenansprache gut zu und befolge seine Anweisungen“ und lasst Euch nicht demotivieren, wenn in Hälfte 1 nicht viel funktioniert hat. Es konnte nur besser werden. Und – die 2.Halbzeit haben unsere Jungs nicht nur tapfer gekämpft, sondern auch viel besser gespielt – und diese Halbzeit verdient 0-1 (Torschütze ebenfalls Tobias VOSICKY) gewonnen.

Zusammenfassung:

Solche Niederlagen sind der beste Weg, um für das (Fußballer-)Leben zu lernen.

Auch wird zukünftig das Video von diesem Spiel sicher helfen, gewisse Spielsituationen zu analysieren und daraus zu lernen.

Für unsere jungen Spieler, die Trainer und die Eltern war das heute wieder ein schöner Sonntag – auch aufgrund dieser lehrreichen Niederlage.

Als schöner Abschluss wurde noch der 8. Geburtstag von Niklas ZINKE gefeiert.

18.09.2016 (eh)

U9B mit Fulminanten 0-4 Auswärts-Auftaktsieg gegen Himberg

Alle waren wir nervös. Kinder, Trainer und vor allem auch die Eltern. Wann wird das zwölfmonatige Training als U8-Team endlich Früchte tragen?

Im Morgengrauen des 6.September 2016 hüpften die ersten Nachwuchskicker der U9B in Laxenburg aus den Federn. Überpünktlich ging es in die Schule, nur um ja rechtzeitig wieder daheim zu sein. Die Fieberkurve stieg stündlich. Endlich – alles eingepackt. 16.00h Aufbruch zum aller ersten Meisterschaftsspiel nach Tabellen-Modus in Richtung Himberg. Die Kids stürmten auf den pünktlich erscheinenden Trainer Otto zu, rissen ihm die Dressen aus der Hand und schon stand die top-motivierte Mannschaft am Platz.

17:00h Teambesprechung.

Taktik. Aufwärmen. Tormanneinschießen durch Co-Trainer Otto sen. und einspielen mit dem Ball.

17.30h Anpfiff zur 1.Halbzeit.

Die Nervosität am Höhepunkt. Wir wussten nicht, wo wir stehen.

Rasch stellte sich heraus:

Die vom Trainerteam toll eingestellten Spieler aus Laxenburg setzten erstmals die taktischen Anweisungen richtig um und spielten in bester Laune und stürmten permanent aufs gegnerische Tor. In den ersten 15 Minuten konnte die junge U9 Heimmannschaft (auch mit 1 Mädchen!) aus Himberg gerade einmal 4 Entlastungsangriffe auf unser Tor starten – diese hat unsere Verteidigung bravourös abgewehrt. Doch eine klare Schwäche war auszumachen:  Am Torabschluss hapert es noch. Die Kugel wollte und wollte einfach nicht rein – auch aufgrund des guten Torhüters von Himberg.

Und da - Endlich:  das 0-1. – ca. nach 18 Minuten.

Großer Jubel bei unseren Spielern – und vor allem den mitgereisten Fans.

Pause.

Pausenbesprechung. Wieder klare Anweisungen vom Trainerteam. Schlangen vor der Kantine.

2. Halbzeit.

In den ersten Minuten hatte es den Anschein, dass Himberg frischer aus der Kabine herausgekommen ist. Laxenburgs Team hatte eine ganz kleine Schwächephase – Himberg spielte auch einen wirklich engagierten und motivierten Fußball. Die Laxenburg-Fans hatten zu Beginn etwas Angst, dass Himberg noch das Spiel drehen konnte. Leider wurde dieses durch 3 längere Unterbrechungen durch (zum Glück keine schwereren) Verletzungen von Himberger Spielern etwas verzögert. Dadurch fand wieder die U9B aus Laxenburg zurück zu ihrem fulminanten Spiel in Hälfte 1 – diesmal auch mit der entsprechenden Abschluss-Stärke - und da waren sie - die Tore zwei, drei und vier zum Endstand von 0-4!

Da machte es auch nichts, dass ein fünftes Tor vom Schiri wegen Fouls am Tormann aberkannt wurde. Unsere Spieler spielten sich in einen wahren Spielrausch. Und feierten diesen Sieg dann entsprechend.

Als „Schlagobershäubchen“ wurde dann auch das anschließend „freundschaftlich“ abgehaltene 11-er-Schießen mit 3-2 gewonnen.

FAZIT:

Für unsere Nachwuchs-Spieler, die Trainer und die Eltern war das ein ganz tolles, positiv-motivierendes Erlebnis. Es hat wirklich Freude gemacht, zu sehen, wie die Spieler die Anweisungen der Trainer befolgen und dazulernen. Dort wo unsere tolle Mannschaft vor 1 Jahr war, steht jetzt gerade das junge beherzt kämpfende Team von Himberg. Wir zollen dieser Mannschaft unseren Respekt was Einstellung, Einsatz und Laufwille betrifft. Besonders hervorzuheben sind außerdem die tollen Platzverhältnisse trotz des Starkregens in der letzten Nacht und am Vormittag.

Auch wir mussten in den letzten 12 Monaten unser Lehrgeld bezahlen und jetzt ernten unsere Spieler und Trainer die Früchte ihrer einjährigen Zusammenarbeit.

 

WICHTIG:

Jetzt müssen wir aber „mit beiden Beinen am Boden bleiben“ und uns von Spiel zu Spiel weiter entwickeln. Auch wir werden wieder auf stärkere Gegner treffen – und da hilft nur: voll motiviert trainieren, trainieren und dann noch: trainieren!

Im Super-Umfeld am Sportplatz des UFC Laxenburg.

07.09.2016 (eh)